Dienstag - 9. Juli
6. SONNTAG NACH TRINITATIS

Leben aus der Taufe





Vesper/Abendgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.
PSALMGEBET
Stundenpsalm
Antiphon

Noten

Noten

Psalm 3 IV

Ach Herr, wie zahlreich sind meine Feinde, *
viele stehen gegen mich auf,

    viele sind es, die von mir sagen: *
    „Für den gibt es keine Hilfe bei Gott.”

Du aber, Herr, bist der Schild für mich, *
Du bist meine Ehre und erhebst mein Haupt.

    Ich rufe zum Herrn mit meiner Stimme, *
    er gab mir Antwort von seinem heiligen Berg.

Ich legte mich hin und schlief, *
ich bin erwacht, denn mich hält der Herr.

    Ich fürchte nicht viele Tausende, *
    die ringsum mich belagern.

Erhebe Dich, Herr, hilf mir, mein Gott, *
Du schlägst all meine Feinde nieder.

    Beim Herrn ist die Hilfe. *
    Dein Segen komme auf Dein Volk. +

[Antiphon
Noten

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,

    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Noten

Tagespsalm
Antiphon

Noten

Noten

Psalm 70 IV

Auf, Gott, und rette mich! *
Herr, eile, mir zu helfen!

    Schmach und Schande sei allen, *
    die mir nach dem Leben trachten!

Zurückweichen sollen mit Schimpf, *
denen mein Unglück gefällt,

    kehrtmachen in Schande, *
    die mich verlachen.

Lass Deiner sich freuen und frohlocken *
alle, die Dich suchen,

    und allezeit rufen: „Groß ist der Herr”, *
    die Dein Heil begehren.

Doch ich bin elend und arm, *
Gott, eile zu mir!

    Du bist mein Helfer und Retter, *
    säume doch nicht, o Herr! +

Antiphon
Noten

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,

    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Noten

Wochenpsalm
Antiphon

Noten

Noten

Psalm 139 B IV

Herr, Du hast mich erforscht, *
und Du hast mich erkannt.

    Du hast meine Nieren geschaffen, *
    mich gewoben im Leib meiner Mutter.

Ich danke Dir: Wunderbar bin ich gemacht, *
wunderbar sind Deine Werke, das weiß ich wohl.

    Mein Gebein war Dir nicht verborgen, /
    als ich gemacht wurde im Verborgnen, *
    kunstvoll gewirkt in den Tiefen der Erde,

Schon in der Urgestalt sahn mich Deine Augen, *
in Dein Buch geschrieben ward ein jeder Tag.

    Meine Tage waren schon gebildet, *
    als noch keiner von ihnen da war.

Wie schwer, Gott, sind mir Deine Gedanken, *
wie gewaltig ist ihre Fülle.

    Wollt' ich sie zählen,
    sie wären mehr als der Sand; *
    käm' ich zum Ende,
    wär ich noch immer bei Dir. (+)

Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz, *
prüfe mich und erkenne, wie ich's meine.

    Und sieh, ob ich auf gottlosem Weg bin, *
    und leite mich auf ewigem Weg. +

Antiphon
Noten

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,

    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Noten

SCHRIFTLESUNG
Wochenspruch:
So spricht der Herr, der dich geschaffen
hat, Jakob, und dich gemacht hat, Israel:
Fürchte dich nicht, denn Ich habe dich
erlöst, Ich habe dich bei deinem
Namen gerufen, du bist Mein!


Abendlesung:
Joh 7, 37-44
{Aber} am letzten, dem höchsten Tag des (Laubhütten-)Festes trat Jesus auf und rief: Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, von dessen Leib werden, wie die Schrift sagt, Ströme lebendigen Wassers fließen. Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Geist war noch nicht da; denn Jesus war noch nicht verherrlicht. Etliche nun aus dem Volk, die diese Worte hörten, sprachen: Dieser ist wahrhaftig der Prophet. Andere sprachen: Er ist der Christus. Wieder andere sprachen: Soll der Christus etwa aus Galiläa kommen? Sagt nicht die Schrift: Aus dem Geschlecht Davids und aus dem Ort Bethlehem, wo David war, kommt der Christus? So entstand seinetwegen Zwietracht im Volk. Einige von ihnen wollten ihn ergreifen; aber niemand legte Hand an ihn.
RESPONSORIUM
Noten

HYMNUS

Noten

O Gott, aus Deinem klaren Licht
schufst Du für uns den hellen Tag.
Wir suchen Dich, des Lichtes Quell,
nun, da der Tag hinuntersinkt.

Die Sonne eilt dem Westen zu
auf ihrer vorbestimmten Bahn,
rasch senkt der Abend sich herab
und hüllt die Welt in Dunkelheit.

Wir flehn zu Dir, o höchster Herr,
ermüdet von des Tages Last:
Mit Deinem Segen nehme uns
die Nacht in ihre Ruhe auf.

Wenn unser letzter Tag sich neigt,
dann wehre, Herr, der Finsternis
und führe uns in Deiner Huld
zum Licht, das keinen Abend kennt.

Dies schenk uns, Vater voller Macht,
und du, des Vaters einz'ger Sohn,
die ihr in Einheit mit dem Geist
auf ewig thront im Reich des Lichts. Amen.

CANTICUM

Ꝟ Unser Abendgebet steige auf zu dir, Herr,
℞ und es senke sich herab auf uns dein Erbarmen.
Antiphon

Noten

Noten

Magnificat V

Meine Seele preist die Größe des Herrn, *
mein Geist freut sich über Gott, meinen Heiland;

    denn die Niedrigkeit Seiner Magd
    hat Er angesehn, *
    siehe, von nun an preisen mich selig
    alle Geschlechter.

Denn Er hat Großes an mir getan,
der da mächtig ist, *
und Sein Name ist heilig.

    Sein Erbarmen währt
    von Geschlecht zu Geschlecht *
    bei denen, die Ihn fürchten. (+)

Mit Seinem Arm wirkt Er gewaltige Taten *
und zerstreut, deren Herz voll Hochmut ist.

    Von ihrem Thron stößt Er die Mächtigen *
    und erhebt die Niedrigen.

Die da hungrig sind, füllt Er mit Gütern, *
und die Reichen lässt Er leer ausgehn.

    Er nimmt sich Seines Dieners Israel an *
    und denkt an Sein Erbarmen.

Wie Er geredet hat zu unsern Vätern, *
Abraham und seinen Kindern in Ewigkeit. +

Antiphon
Noten

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,

    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Noten

KYRIE - VATERUNSER
Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Wir sind bewahrt geblieben in mancher Gefahr; Du bist bei uns gewesen und hast uns beschützt, allmächtiger Gott. Vergib uns unsere Angst, unsere Sorgen, unseren Unglauben.

Du bist unser Halt, der Grund, der uns trägt, das Dach, unter dem wir wohnen, der Frieden, in dem wir ruhen. Wir danken Dir, Gott, für alle Deine Wohltaten.

Wir bitten Dich für die Menschen, die keinen Frieden finden; für die Verirrten, Verstrickten und Verzweifelten; für die Zerstrittenen, die unfähig sind, sich zu versöhnen; für die Schuldiggewordenen, die an Vergebung nicht glauben können. Überwinde ihre Not durch Deine Güte

WOCHENGEBET I

Lieber Vater im Himmel, Du hast uns durch die Taufe neu geboren zu Kindern des Lichtes. Erhalte uns im Glanz Deiner Wahrheit und überwinde alles Dunkel durch Jesus Christus, Deinen Sohn, unsern Herrn, der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

oder
WOCHENGEBET II


Ewiger, unser Gott. Du hast uns mit der Taufe Dein Zeichen gegeben, dass wir zu neuem Leben im Volk Deiner Erlösten berufen sind. Lass uns auf unseren Wegen darauf vertrauen und selbst zu Zeichen dafür werden, dass Deine Liebe den Hass überwindet, Dein Friede größer ist als alle Gewalt und Dein Leben den Tod entmächtigt hat in Christus Jesus, unserm Retter und Herrn.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Laudes Mittwoch

Anregungen, Fehler bitte an Martin(Punkt)Senftleben(at)michaelsbruderschaft(Punkt)de
Startseite