Mittwoch - 26. Juni
4. SONNTAG NACH TRINITATIS

Die Gemeinde der Sünder



Sext/Mittagsgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

HYMNUS

Noten

Du Grund der Welt, Du Lebensmacht,
Du Anfang, Mitte, letztes Ziel.
Was auch geschieht, Du setzt Dein Maß,
dass alles uns zum Besten dient.

Du bist der Halt im Strom der Zeit.
Gib unserm Leben Deinen Sinn.
Es kommt von Dir, geht hin zu Dir,
lass uns in Dir geborgen sein.

Lob sei Dir, Vater, und Dir, Sohn,
und Dir, dem schöpferischen Geist.
Schon jetzt sei mit uns auf dem Weg.
Vollende uns in Ewigkeit. Amen.
PSALMGEBET
Stundenpsalm
Antiphon

Noten

Noten

Psalm 145 B I

Treu ist der Herr in all Seinen Worten, *
gnädig in all Seinen Werken.

    Der Herr stützt alle, die fallen, *
    alle, die gebeugt sind, richtet Er auf.

Aller Augen warten auf Dich, *
Du gibst ihnen Speise zur rechten Zeit.

    Du tust Deine Hand auf *
    und sättigst alles, was lebt, mit Wohltat.

Antiphon
Gerecht ist der Herr auf all Seinen
Wegen, gnädig in all Seinen Werken.

Der Herr ist nahe allen, die Ihn rufen, *
allen, die Ihn rufen in Treue.

    Den Willen derer, die Ihn fürchten, tut Er, *
    Er hört ihr Schreien und rettet sie.

Der Herr behütet alle, die Ihn lieben, *
alle Frevler aber vertilgt Er.

    Mein Mund verkünde das Lob des Herrn! /
    Alles Fleisch preise Seinen heiligen Namen *
    für immer und ewig. +

[Antiphon
Noten

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,

    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Noten

Wochenpsalm
Antiphon

Noten

Noten

Psalm 22 B II

Ich will Deinen Namen kundtun
meinen Brüdern, *
mitten in der Gemeinde Dich rühmen,

    Die ihr den Herrn fürchtet, preist Ihn, /
    ihr alle vom Hause Jakob, ehrt Ihn, *
    fürchtet Ihn, ihr alle vom Hause Israel!

Denn Er hat nicht verachtet, /
nicht hat Er verabscheut *
die Not des Armen.

    Er hat Sein Antlitz nicht vor ihm verborgen; *
    und als er zu Ihm schrie, hat Er auf ihn gehört.

Von Dir kommt mein Loblied
in der großen Gemeinde; *
ich erfülle meine Gelübde
vor denen, die Dich fürchten.

    Die Armen sollen essen und sich sättigen, /
    den Herrn sollen preisen, die Ihn suchen! *
    Für immer lebe euer Herz! (+)

Besinnen werden sich und umkehren zum Herrn *
alle Enden der Erde,

    sich niederwerfen vor Ihm *
    alle Stämme der Heiden.

Denn des Herrn ist das Königtum, *
Er regiert über die Völker.

    Nur Ihm sollen huldigen *
    alle, die in der Erde schlafen,

vor Ihm sollen sich beugen *
alle, die hinabfuhren zum Staub,

    Ihm wird meine Seele leben, *
    meine Nachkommen werden Ihm dienen.

Dem Geschlecht, das kommt,
erzählt man vom Herrn, *
verkündet Seine Gerechtigkeit

    dem Volk, das noch geboren wird. *
    - Denn Er hat es vollbracht! +

Antiphon
Noten

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,

    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Noten

VITA
Vigilius von Trient
Vigilius wurde um 365 geboren. Er studierte in Athen und Rom, wurde zum Priester geweiht und kam um 380 nach Trient, um hier zu missionieren. Als er zum Bischof von Trient berufen wurde, wandte er sich ratsuchend an Ambrosius, der ihn wohl auch zum Bischof geweiht hatte. In Trient bildeten die trinitarischen Christen damals eine deutliche Minderheit gegenüber Heiden und Arianern; sie hatten nicht einmal eine Kirche in der Stadt. Vigilius konnte innerhalb von 10 Jahren Trient christianisieren. Dann dehnte er seine Mission auf die umliegenden Alpentäler aus und konnte auch hier große Erfolge erzielen. Er erbat sich von den Bischöfen von Verona und Brescia die Erlaubnis, auch in den Alpentälern ihrer Gebiete missionieren zu dürfen. In den Rhätischen Alpen konnte er 30 Gemeinden gründen. Bei seiner Missionsarbeit unterstützten ihn drei von Ambrosius entsandte Mitarbeiter, Sisinus, Martyrus und Alexander. Diese drei wurden von Heiden erschlagen. Ihr Martyrium brachte Vigilius nicht zur Aufgabe. Vielmehr verstärkte er seine Missionsbemühungen und schließlich verblieb nur das Rendenatal im Heidentum. Vigilius ging mit mehreren Begleitern in dieses Tal, stürzte die von der Bevölkerung verehrte Saturnstatue und verkündete von ihrem Sockel das Evangelium. Die aufgebrachte Bevölkerung steinigte ihn, während er noch redete. Er starb an einem 26. Juni um das Jahr 400.
KURZLESUNG
Wochenspruch:
Einer trage des andern Last, so
werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.


Lesung:
Eph 5, 18b-20
Lasst euch vom Geist erfüllen. Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles, im Namen unseres Herrn Jesus Christus.
RESPONSORIUM
Noten
KYRIE - VATERUNSER
Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

ANBETUNG - ANGELUS






Deine Gnade, Herr, gieße uns in Herz und Sinn. Wir hören, was der Engel verkündigt und glauben: Christus, Dein Sohn, ist Mensch geworden. Führe uns durch Sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.
MITTAGSKOLLEKTE
Gott, Dein Sohn hat uns geboten, sogar unsere Feinde zu lieben und für sie zu beten. Führe uns aus Vorurteilen zur Wahrheit und befreie uns von Hass, von Grausamkeit und Vergeltung, dass wir - durch Christus versöhnt - bestehen können vor Dir, Du Gott des Friedens, heilig und lebendig, heute und in Ewigkeit.
    Amen.
SEGEN
Der Herr unser Gott sei uns freundlich
    und fördere das Werk unserer Hände

Vesper

Anregungen, Fehler bitte an Martin(Punkt)Senftleben(at)michaelsbruderschaft(Punkt)de
Startseite